Über uns

Erbprinzenbrennerei in Weisweil

Unsere Erbprinzenbrennerei

Die Geschichte der Erbprinzenbrennerei – Brennkunst in dritter Generation

Mein Großvater Fritz Zoberst hat im Jahr 1952 die Brennerei (im Krieg wurde alles zerstört) wieder aufgebaut und in Betrieb genommen.
Mein Vater Friedrich Wilhelm Zoberst hat die Brennerei im Jahr 1962 übernommen und den Brennbetrieb unverändert weitergeführt.
Seit 2004 betreiben wir Rosemarie und Raimund Schmidt die Erbprinzenbrennerei in dritter Generation.
Bei uns wird noch nach alter Tradition doppelt gebrannt.
Das bedeutet, dass im ersten Arbeitsgang (Rohbrand) zunächst die Maische gebrannt
und im zweiten Arbeitsgang (Feinbrand) das zuvor gewonnene Destillat nochmals
gebrannt wird.

Eine Handwerkskunst, die mit viel Erfahrung und Feingefühl ausgeübt wird.

In der Erbprinzenbrennerei legt man größten Wert auf sorgfältige Auswahl und nimmt sich viel Zeit und Geduld beim Brennen. Nur so ist gewährleistet, dass das Destillat auch den eigenen hohen Qualitätsansprüchen entspricht.

Doppelt gebrannt ist der Garant für erstklassige Destillate.